Markus Molitor Riesling Auslese fruchtsüß Zeltinger Sonnenuhr ** 2003, 375 ml

Spitzenriesling aus weltberühmter Toplage vom Top-Winzer!
Bewertung des Weinguts im Eichelmann: 5 Sterne!
  • ArtikelNr.: 1314016B
  • Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
  • Unser Preis : 16,90 €
  • Grundpreis: 45,07 € / l
  • inkl. 19% USt., zzgl. Versand
Wird geladen ...

Beschreibung

Art: Weißwein

Jahrgang: 2003

Klassifikation: Auslese

Herkunftsbezeichnung: Mosel

Haltbarkeit: mind. bis 2028

Alkoholgehalt: 8% Vol.

Allergenhinweis: Enthält Sulfite

Inverkehrbringer::: Weingut Markus Molitor - Haus Klosterberg - 54470 Bernkastel-Wehlen

Inhalt: 0,375 l

Das Weingut Markus Molitor ist derzeit mit 38 Hektar Rebfläche (davon 4,5 ha an der Saar) das größte Weingut an der Mittelmosel.Es hat sich mit einem Anteil von 95% Riesling, 3% Spätburgunder und 2% Weißburgunder ausschließlich drei, auch an der Mosel mit Tradition verbundenen Edelrebsorten verschrieben. Seit 8 Generationen bewirtschaftet die Familie Molitor Weinberge. Das Weingut hat seinen Sitz leicht erhöht über der Mosel, inmitten der Lage Wehlener Klosterberg und mit Blick auf die Zeltinger Weinberge. Mit gerade 20 Jahren übernahm Markus Molitor 1984 das 3 ha große väterliche Weingut. Trotz seines jugendlichen Alters war seine Vision sehr klar und ambitioniert: der Mosel mit individuellen, lagentypischen, unverwechselbaren und extrem lagerfähigen Rieslingen zu altem Ruhm zurück zu verhelfen. Kompromisslose, präzise Qualitäts(hand)arbeit im Weinberg und Keller verbunden mit dem absoluten Respekt des Naturproduktes Traube und Wein sind dabei sein Leitfaden. Jede Lage und jeder Jahrgang soll geschmacklich zum Ausdruck kommen. Seine Weine sollen Struktur und Geschmackstiefe haben und gleichzeitig durch die moseltypische Frische brillieren und animieren.

Die für ihre oppulenten Rieslinge weltberühmte Lage "Zeltinger Sonnenuhr" ist nach der großen Sonnenuhr, die sich dort befindet, benannt. Die noch heute bestehende Sonnenuhr wurde 1620 von einem Abt des Klosters Himmerod erbaut und ist die größte Sonnenuhr auf einem deutschen Weinberg. An einem richtigen Sonnentag kann man auf ihr alle Stunden ablesen. Sie ist eines der wichtigsten Wahrzeichen des Ortes. Das Weingut ist mit 5,1 ha der größte Besitzer in dieser weniger als 20 ha großen Spitzenlage der Mittelmosel. Feiner, aber auch sehr steiniger, überwiegend recht leichter, blauer Devonschieferboden bietet exzellente Vorraussetzungen für die Enstehung großer Rieslingweine. Hier stehen uralte wurzelechte Rieslingrebstöcke (bis über 100 Jahre alt), aus denen Molitor die größten trockenen und feinherben Spätlesen und Auslesen sowie auch viele der edelsüßen Spitzenweine gewinnt. Alle Sonnenuhr-Weine besitzen eine dem Jahrgang entsprechende unvergleichlich feine Reife und Eleganz. Das Jahr 2003 gehört zu den Jahrhundertjahrgängen. Der heiße und lange Sommer brachte füllige, oppulente, im Charakter einzigartige Rieslinge hervor.

Das Jahr 2003 gehört zu den Jahrhundertjahrgängen. Der heiße und lange Sommer brachte füllige, oppulente, im Charakter einzigartige Rieslinge hervor. Die Trauben wurden im November gelesen. 100% gesundes Traubengut wurde sanft gemahlen und mehrere Stunden auf den aroma- und mineralstoffreichen Beerenschalen mazeriert. Danach wurde der Most langsam und sehr kühl spontan vergoren, so dass sich die facettenreichen, fruchtigen Aromen des Weins voll entwickeln konnten. Schonender Ausbau im Holzfass folgte der Vergärung, so dass sich ein perfekt ausbalancierter Wein entwickeln konnte.

Im Glas präsentiert sich der Wein in edlem Gold. In der Nase Duft nach Aprikosen, reifen gelbem Apfel, Ananas, Mandarine, Honig, Zimt, dezent Nelke, Bergamotte, Flintstein. Am Gaumen äußerst dichte und komplexe Frucht - einfach Klasse! Im lang anhaltenden Abgang süße, vollreife Zitrusfrüchte, feine Schiefernote am Gaumen.

Der ideale Begleiter zu Mango-Chutney. Aber auch als Dessertwein zu frischen Erdbeeren ein Genuß.

Frage zum Produkt

Frage zum Produkt
Kontaktdaten

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Ähnliche Artikel